www.genderreport-hochschulen.nrw.de
www.gleichstellung-hochschulen.nrw.de
www.gender-curricula.com
www.kinderbetreuung-hochschulen.nrw.de
Publikationen des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung
Studien des Netzwerks – Aktuelle Hochschul- & Wissenschaftsforschung unter Gender-Aspekten
Journal des Netzwerks – Netzwerk-News, aktuelle (Forschungs-)Themen & Projekte aus dem Netzwerk
GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft – Beiträge, Analysen & Debatten aus der Geschlechterforschung
Buchreihe Geschlecht & Gesellschaft – Geschlechterfragen sind Gesellschaftsfragen – Monografien, Hand- und Lehrbücher & Sammelbände

Jahrestagung Netzwerk FGF NRW

Sprecherinnenamt wechselt von Prof’in Anne Schlüter zu Prof’in Katja Sabisch

Es war eine anregende Jahrestagung, die das Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW am 27.10.2017 an der Universität Duisburg-Essen durchgeführt hat. Zu Beginn gab Anne Schlüter, Professorin für Weiterbildung und Frauenbildung an der Universität Duisburg-Essen, offiziell das Amt als Sprecherin des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung an Katja Sabisch, Professorin für Gender Studies an der Ruhr-Universität Bochum, weiter. Im Interview mit der Koordinations- und Forschungsstelle sah Katja Sabisch ihre Aufgabe als Sprecherin darin, Wissenschaftler_innen miteinander ins Gespräch zu bringen und als Netzwerk Themen zu (be)setzen.

Profil+

Prof. Dr. Katja Sabisch ist neue Sprecherin des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW 

Profil Plus führte diesmal ein Interview mit Prof. Dr. Katja Sabisch, die an der Ruhr-Universität Bochum eine Professur für Gender Studies besetzt.

Profil + | Übersicht der Netzwerkprofessuren

Studie Nr. 28 erschienen: Intersexualität in NRW

von Anike Krämer und Katja Sabisch

Die Studie 28 stellt die Ergebnisse einer qualitativen Untersuchung der Gesundheitsversorgung von zwischengeschlechtlichen Kindern in Nordrhein-Westfalen vor, welche am Lehrstuhl für Gender Studies an der Ruhr-Universität Bochum durchgeführt und aus Mitteln des LZG.NRW gefördert wurde. Der Projektbericht zeigt, dass die Diagnose Intersexualität für betroffene Familien weitreichende psychosoziale Folgen hat, die nur in seltenen Fällen von den behandelnden Mediziner_innen wahrgenommen werden. Zudem zeigt sich, dass die gesundheitliche Erstversorgung der Kinder häufig durch nicht fachkundige Ärztinnen erfolgt. 

Studie online

Fokus Forschung

Netzwerk* Sexuelle und geschlechtliche Diversität in Gesundheitsforschung und -versorgung

Ziel des 2017 gegründeten und an den Fachbereich "Frauen- und geschlechtsspezifische Gesundheitsforschung" der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention angebundenen Netzwerks ist es, die gesundheitlichen Anliegen von sexuellen und geschlechtlichen Minderheiten zu stärken sowie Methoden und Methodologien jenseits binärer Zweigeschlechtlichkeit und Heteronormativität weiterzuentwickeln.

Details | Interview mit: Prof.'in Dr. Gabriele Dennert und Alva Träbert

RSS Feed des Netzwerks
Aktuell informiert – Der RSS Feed des Netzwerks

Nachrichten der Koordinations- und Forschungsstelle Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW. Jetzt abonnieren

Veranstaltung (8)

Struktur und Dynamik – Un/Gleichzeitigkeiten im Geschlechterdiskurs

Am 16.2.2018 findet an der Universität Paderborn die Konferenz „Struktur und Dynamik – Un/Gleichzeitigkeiten im Geschlechterdiskurs" statt. mehr

Stellenangebote (6)

Projektkoodinatorin/Projektkoodinator für das „Audit familiengerechte Hochschule“

Das Gleichstellungsbüro der Hochschule Osnabrück sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Familien-Service eine bzw. einen Projektkoodinatorin/Projektkoodinator für das „Audit familiengerechte Hochschule“ Der Familien-Service im Gleichstellungsbüro fungiert dabei als Anlaufstelle und Impulsgeberin zu Fragen der Vereinbarkeit von Studium/Beruf und Familie. mehr

Aigner-Rollett-Guest Professor for Women’s and Gender Studies for the Winter semester 2018/19

The faculty of Law together with the Coordination Centre for Gender Studies and Equal Opportunities of the Karl-Franzens-University of Graz offer the position of a Aigner-Rollett-Guest Professor for Women’s and Gender Studies for the winter semester 2018/19 mehr

Call for papers (7)

mehr

100 Jahre Frauenwahlrecht – und wo bleibt die Gleichheit?

Obwohl sich die genderorientierte vergleichende Repräsentations- und Partizipationsforschung seit vielen Jahren intensiv mit den Trends und Gründen für die weiterhin bestehende Unterrepräsentation von Frauen* in Parlamenten und Regierungen auseinandersetzt, besteht nach wie vor Forschungsbedarf zur Erklärung der Entwicklungen und Bewertung des Einflusses von Frauen* in der Politik. mehr

Infoflyer zum Netzwerk

Alles auf einen Blick - Der Infoflyer zum Netzwerk. Bei Interesse kann der Infoflyer bestellt werden.

Infoflyer | Bestellung

Unterstützt durch:

Zentrale Betriebseinheit der UDE: